Wettkampf-Skibergsteigen

Skibergsteigen als Wettkampfsport verbindet eine sehr hohe Ausdauerleistung mit vielen technischen Fertigkeiten im Aufstieg und in der Abfahrt.

 

Bei den Wettkämpfen, die mit Massenstart beginnen, besteht der sportliche Wettstreit darin, im freien Gelände mit den Schiern über Spitzkehren, zu Fuß durch vereiste Colouirs, über ausgesetzte Grate oder Klettersteigpassagen und anschließenden Abfahrten im freien Schigelände als erster im Ziel zu sein.

 

Bei mehreren Anstiegen und Abfahrten werden so von den Athleten an die 2000 Höhenmeter in kompletter Skitourenausrüstung im Renntempo bewältigt.

Faszinierend sind der Kampf Mann gegen Mann, die perfekte Beherrschung der Wechseltechniken, bergsteigerisches Können und die waghalsigen Abfahrtsmanöver der Athleten. Und das alles vor der Kulisse einer winterlichen Bergwelt.

 

Organisierte Wettkämpfe im Skibergsteigen gibt es in mindestens 33 Ländern der Welt. Die Zahl von Skibergsteigern wird auf 5.000.000 weltweit geschätzt. Mehrere Tausend davon betreiben diesen Sport wettkampfmäßig.


Impressum | Datenschutz | Sitemap
© luggeral